Die große Show zum kleinen Preis: Prinzipal spendiert 500 Neun-Euro-Tickets

Für den RevuePalast Ruhr in Herten: Minipreis gilt für alle Vorstellungen der Travestie-Show „Hurra, wir leben noch“ vom 20. Mai bis zum 24. Juni

 

Alle warten auf das Neun-Euro-Ticket, im RevuePalast Ruhr ist es längst da: 500 Karten zum Preis von je neun Euro spendiert RevuePalast Ruhr-Prinzipal Christian Stratmann ab sofort für alle, die auf Glitzer, Glanz und Glamour abfahren. Der Mini-Preis gilt für alle Vorstellungen der Travestie-Revue „Hurra, wir leben noch“ ab Freitag, 20. Mai, bis einschließlich Freitag, 24. Juni, aber nur solange der Vorrat reicht.

Pandemie, Ukraine-Krieg, Rekordinflation – Sorgen hat Deutschland zur Zeit genug. Was fehlt, sind Spaß und Entspannung. „Ich wünsche mir, dass meine Gäste endlich mal wieder unbeschwert lachen können und den Alltag für einen Moment vergessen,“ begründet Stratmann die Neun-Euro-Ticket-Aktion. Außerdem möchte es der Prinzipal möglichst vielen Showfans leicht machen, nach der erzwungenen Pause Palastluft zu schnuppern: „Kommt vorbei und macht euch einen schönen Abend!“

Jetzt heißt es zugreifen, denn das Ticketkontingent ist auf 500 Karten begrenzt. Die Neun-Euro-Tickets gelten für die Show „Hurra, wir leben noch“ für alle Vorstellungen zwischen dem 20. Mai und 24. Juni im RevuePalast Ruhr auf Zeche Ewald. Erhältlich sind sie unter dem Buchungscode „Feuerwerk“ online auf www.revuepalast-ruhr.com sowie am Mondpalast- Kartentelefon unter 02325 – 588 999, (mo-fre 10 – 19 Uhr, sa 10 bis 14 Uhr)

2Gplus und Maskenpflicht ab sofort aufgehoben!

Sehr geehrte Gäste, liebe Freundinnen und Freunde der guten Unterhaltung,

ab Sonntag, 3. April 2022, entfällt im RevuePalast Ruhr die Maskenpflicht sowie die 2Gplus-Regel.

Zu Ihrer und der Sicherheit Ihrer Mitmenschen empfehlen wir Ihnen beim Besuch unserer tollen Show weiterhin das Tragen einer Maske (FFP2 oder vergleichbare).

Gleichzeitig bitten wir Sie freundlich, bei Vorliegen der bekannten Corona-Symptome unbedingt auf den Besuch des RevuePalasts zu verzichten. Auch dann, wenn Sie in Kontakt zu einer Corona-positiv getesten Person stehen oder standen, wenn seit dem letzten Kontakt noch nicht 14 Tage vergangen sind, empfehlen wir Ihnen dringend, Ihren Besuch bei uns auf einen anderen Termin zu verschieben.

Wir zählen auf Ihr Verständnis und bitten um Ihre Rücksichtnahme, und wir freuen uns auf unbeschwertes Showvergnügen mit Ihnen!

Herzlichst, Ihr
Christian Stratmann, Prinzipal

Perfekt feiern im Glitzerpalast

Sonntag, 3. April: Erste Hochzeitsmesse im RevuePalast Ruhr auf Zeche Ewald – Vom Luxusauto bis zum Promi-Visagisten: 19 Aussteller lesen Paaren jeden Wunsch von den Augen ab – Eintritt frei

Herten, im März 2022. Sag‘ Ja zum RevuePalast Ruhr: Am Sonntag, 3. April, findet in Deutschlands einzigem Travestietheater auf Zeche die erste Hochzeitsmesse statt. 19 Ausstellerfirmen präsentieren exklusiv, wie es sich im Palast zwischen Spiegeln, Kronleuchtern und rotem Samt perfekt feiern lässt. Das denkmalgeschützte Gebäude mit seiner romantischen Industriekulisse gehört heute zu den gefragtesten Event-Locations im Ruhrgebiet. Die Messe findet von 12 Uhr bis 17 Uhr statt. Der Eintritt ist frei.

Vom Luxusauto über Brautmode, Catering, DJ und Hochzeitstorte bis hin zum Promi-Visagisten – im RevuePalast Ruhr wird den heiratswilligen Paaren jeder Fetenwunsch von den Augen abgelesen. Eine Brautmodenschau bringt die Messebesucher*innen auf Ideen für den perfekten Look am schönsten Tag des Lebens. Wer vor Ort sofort einen Termin bucht, darf sich über Messerabatte freuen.

Angebot und Beratung „gayfriendly“
Große Beliebtheit genießt Stratmanns funkelnder Unterhaltungstempel bei gleichgeschlechtlichen Paaren. Entsprechend „gayfriendly“ sei auch das Angebot und die Beratung bei der Messe-Premiere, betont Prinzipal Christian Stratmann.

Deutschlandweit bekannt
Der RevuePalast Ruhr öffnete im Oktober 2009 in der denkmalgeschützten Heizzentrale auf Zeche Ewald in Herten seine Tore. Seitdem hat sich das Haus unter der Leitung von Prinzipal Christian Stratmann als Ort für internationale Travestieshows auf höchstem Niveau bundesweit einen Namen gemacht. Viele Jahre sendete der ARD Sportschau-Club nach wichtigen Fußballspielen live aus der UntertageBar im Basement des Palasts.

Blick hinter die Show-Kulissen

Tag der offenen Tür im Revuepalast Ruhr auf Zeche EWALD am Sonntag, 05. Dezember zwischen 11 Uhr und 16 Uhr - Eintritt frei – Zutritt nur mit 2-G und medizinischer Maske

Save the Date! Der Revuepalast Ruhr auf Zeche Ewald in Herten lädt am Sonntag, 5, Dezember, in der Zeit von 11.00 Uhr bis 16.00 Uhr zum Tag der offenen Tür ein. Der Besuch des Showtheaters ist kostenfrei. Die Gäste dürfen sich auf attraktive Sonderaktionen für Gutscheine und Tickets freuen. Für den Zutritt gilt die 2G-Regel. Im Theater müssen medizinische Masken (OP-Masken oder FFP2-Masken) getragen werden.

Wer noch auf der Suche nach einem Geschenk für das Weihnachtsfest oder einem besonderen Präsent für seine Liebsten ist, wird beim „Tag der offenen Tür“ im RevuePalast nicht leer ausgehen. Seit mehr als zehn Jahren ist das bekannte Travestie-Ensemble „Femme Fatale“ in der denkmalgeschützten Heizzentrale zuhause. Regelmäßig zaubert Show-Regisseur Ralf Kuta glitzernd-bunte Shows von internationalem Niveau auf die Bühne des großen Theatersaals.

Am „Tag der offenen Tür“ werfen die Besucher einen Blick hinter die Kulissen, wo Hunderte von Kostümen in Deutschlands schönster Show-Garderobe auf ihren großen Auftritt warten. Vielleicht kommen sie vor Ort auch mit dem einen oder anderen Künstler ins Gespräch, schließlich zündet am Sonntagabend, 5. Dezember, ab 19 Uhr die Revue „Hurra, wir leben noch“ ein Feuerwerk der guten Laune.

Hurra, wir spielen wieder!

539 Tage mussten sie auf diesen Moment warten: Mit der Show "Hurra, wir leben noch!" zündeten die Travestiestars die Leuchtfeuer des RevuePalasts Ruhr in Herten wieder an. Das Ensemble sprühte nur so vor Spielfreude und feierte vor ausverkauftem Haus ein rauschendes Wiedersehensfest. Let the sunshine in!

Hier gibt's Tickets!

Die kreative Zwangspause hat Show-Regisseur Ralf Kuta genutzt, um sein Stamm-Ensemble zu verjüngen und künstlerisch zu verstärken. Der neue Tänzer Ivaldo do Castro, ausgebildet an der Folkwang Hochschule, zeigt als Roger Rabitt seine komische Seite und lässt als Grace Jones seine Qualitäten erkennen, die Choreograf Carlos Sampaio gut zu nutzen weiß.

Dass es freche Sprüche, charmante Conferencen und Live-Gesang in Zukunft im Doppelpack geben wird, dafür sorgt Neuzugang Roxy, Travestiekünstler aus Herten. Mit Songs wie "Schenk mir dein Herz" von den "Höhnern" weiss die kurvige Wuchtbrumme, wie der Palast zum Beben gebracht werden kann.

Die Roxys Doppelmoderation mit Publikumsliebling Jeanny bringt eine neue Farbe ins Programm, die dem Glitzerpalast guttut. Der blonde Engel wächst in dieser Show in Sachen Schlagfertigkeit, Witz und Selbstironie über sich hinaus. Jeanny im knappsten Andrea Berg-Lederbody mit "Du hast mich 1000mal belogen" - so schön kann Travestie sein.

Das Wiedersehen mit den Großen der Showbühne hat Regisseur Kuta mit sicherer Hand inszeniert. Die Divenhaftigkeit einer Liza Minelli,  die schrägen Kostümparaden von Cher, die benebelte Zerbrechlichkeit einer Amy Winehouse oder das überkandidelte Klavierspiel eines Elton John - das Defilée der Megastars hatte Tempo, Witz und Spitzen, ohne den Respekt vor der Künstlerpersönlichkeit zu verlieren.

Ihren Höhepunkt erreichte die Show mit einem Michael-Jackson-Special. An Carlos Sampaio scheint die Zeit spurlos vorüberzugehen. Seine Interpretation des King of Pop gehört zu den besten überhaupt. Mit dem Song "Smile" führt Regisseur Kuta zwei Legenden des Entertainment zusammen: Michael Jackson und Charlie Chaplin - eine fast zärtliche Begegnung, die manches Auge feucht werden ließ.

Die Zeit verging im Nu, da läutete Michelle bereits mit Celine Dions "The Show must go on" das Finale ein. Spontan sprangen die Gäste von ihren Stühlen, um den Künstlern für diesen unbeschwerten, bunten und heiteren Abend zu danken. Erschöpft und überglücklich zugleich nahm das Ensemble die Ovationen entgegen. Der RevuePalast Ruhr ist wieder da - und die Show wird weitergehen. Was für eine schöne Nachricht.

RevuePalast „flüstert“ im Netz

Der RevuePalast Ruhr stellt weiter unter dem Hashtag #revuepalastgeflüster Videos mit kleinen und großen Geschichten aus dem Showbusiness ins Netz.

Zu finden sind die #revuepalastgeflüster-Videos auf der RevuePalast-Webseite www.revuepalast-ruhr.com sowie auf YouTube und auf Facebook.

#revuepalastgeflüster:Memories - Igor Stepanov (1981-2010)
#revuepalastgeflüster: Verbotene Blicke in Garderobe
#revuepalastgeflüster: Palast-Events mit Andrea Jedziny
#revuepalastgeflüster: Im Atelier mit Lalo Madrid
#revuepalastgeflüster: Botschaften bestellen beim Prinzipal
#revuepalastgeflüster: Die schönsten Show-Momente in 90 Sekunden
#revuepalastgeflüster: Michelle, Sambakönigin vom Zuckerhut
#revuepalastgeflüster: Jeanny sagt Merci
#revuepalastgeflüster: Jeanny barfuß ohne Lackschuh
#revuepalastgeflüster: Jeanny im Wohnzimmer
#revuepalastgeflüster: Jeanny hört Stimmen...

 
Ihr RevuePalast-Team

(Stand: Dienstag, 19. Mai 2020)