Wählen Sie Ihr Theater

White Wonderland

Heiße Hits – cool serviert: Das winterliche Travestievergnügen startet am 25. November

Eisig schimmert das XXL-Kristall, körperbetonte Glitzerkostüme zeichnen jede Kurve des Körpers wie eine zweite Haut nach: „White Wonderland“, die neue Wintershow im RevuePalast Ruhr, lässt niemanden kalt. Zu heiß sind die Hits, die Showregisseur Ralf Kuta aus den Weihnachts- und Silvestershows der vergangenen sieben Jahre zusammengeschweißt hat. Ob „Schrille Nacht, heitere Nacht“ oder „Crazy Christmas“ – wenn es um pikante Weihnachts- und Winterfreuden geht, kennen die Travestiekünstler im RevuePalast Ruhr kein Pardon. Premiere ist am Freitag, 25. November, um 20 Uhr. Der Vorverkauf hat begonnen.

Spitzentemperaturen erreicht die Heizzentrale, wenn Michelle die Bühne betritt, der Stern an Stratmanns Travestie-Himmel. Die schlanke Schönheit mit den Endlosbeinen unterstreicht ihren Sexappeal im Victoria’s Secrets-Schneekristallkostüm, das einst Heidi Klum berühmt machte. Umrahmt von Donato und Carlos, den professionellen Tänzern des RevuePalasts, lasst Michelle die Herzen schmelzen, und sei es draußen auch noch so kalt. Kein Wunder, dass auch Show-Regisseur Ralf Kuta der feurigen Schönen im Weihnachtsprogramm ein besonderes Bonbon unter den Tannenbaum legt: Das Finale von „White Wonderland“ widmet er „Christmas do Brasil“ und schafft so eine hinreißende Hommage an die Lebensfreude der Copacabana.

Eine Hommage an Cher
Ins Rampenlicht rückt Kuta eine zweite Kultfigur, die das internationale Showgeschäft seit Jahrzehnten prägt wie kaum eine zweite: Die Sängerin Cher, die nicht nur durch ihre Hits, sondern vor allem durch ihre atemberaubend schrillen Bühnen-Outfits Furore machte. Kuta sorgt dafür, dass die Diva und Oscarpreisträgerin auch im RevuePalast Ruhr Station macht – in Person von Lalo Madrid. Der quirlige Spanier, ein Mann der 1000 Gesichter, verwandelt sich so täuschend echt in die Glamour-Queen aus USA, dass den Gästen buchstäblich Hören und Sehen vergeht. 

Zauber der Illusion
An Michelle und Lalo, zwei Travestie-Künstlern aus Leidenschaft, zeigt sich einmal mehr die große Kunst der Illusion, der Prinzipal Christian Stratmann im RevuePalast Ruhr eine Bühne mit Niveau gegeben hat. Diese uralte Form der Verwandlung sorgt oft einen Wimpernschlag lang dafür, dass die Wirklichkeit verwischt und noch einmal ein großer Star auf der Bühne steht, der vielleicht längst abgetreten ist. Ewig jung, magisch schön – und dabei so vergänglich wie eine in allen Farben des Regenbogens schillernde Seifenblase, von der man nie genug bekommen kann.

Spaß haben und Gutes tun
Zugunsten der „Aktion Lichtblicke“, der großen Weihnachtsinitiative der Lokalradios NRW, findet am Dienstag, 22. November, um 20 Uhr eine Benefiz-Vorpremiere zu „White Wonderland“ statt. Karten kosten auf allen Plätzen 11,- Euro pro Person (inklusive 1,- Euro Systemgebühr). Die Künstler von „Femme Fatale“ verzichten an diesem Abend auf ihr Honorar. Der Erlös kommt dem Verein Aktion Lichtblicke zu Gute, der mit den Spenden seit 1998 in Not geratenen Kindern und ihren Familien hilft.

Tipp zum Jahresende
Silvester feiern mit „White Wonderland“ im RevuePalast Ruhr! Die große Revue mit anschließender Fete und DJ beginnt am 31. Dezember um 21 Uhr. Tickets ab sofort zum Preis von 59,- und 69,- Euro pro Person.

 

Dauer der Show: 120 Minuten plus Pause.

Nächste VorstellungFr 04.12. 20:00
Vorstellung abgesagt
Christmas Royale
RevuePalast Ruhr GmbH & Co.KG
Werner-Heisenberg-Str. 2–4
45699 Herten

Tel: 02325-588 999
Fax: 02325-65 08 200
info@garantiert-stratmann.com
Alle Urheberrechte liegen beim RevuePalast Ruhr.
Für mehr Informationen besuchen Sie bitte das Impressum.